Sicherheit

 

Das Smart Home Security Concept hat zahlreiche Facetten.

Ihr Smart Home schließt die Augen keineswegs wenn Sie schlafen, sondern wacht über Sie. Wenn Einbrecher sich unbefugten Zugang zum Haus verschaffen wollen, dann können diese zum beispiel mit lautstarker Musik begrüßt werden, mit grellen Lichtreflexen, die man in der gesamten Nachbarschaft sehen kann, sogar das automatische verbarrikadieren oder öffnen des Hauses sowie der automatische Anruf bei der Polizei sind umsetzbar. Wie Sie sehen sind der Smart Home Security tatsächlich wenig Grenzen gesetzt.

Aber nicht nur vor Einbrechern gilt es sich zu schützen, das Smart Home Security Concept schlägt ebenfalls Alarm, wenn sich ein Zimmer mit Wasser füllt, wenn es brennt und sich die Wohnung mit Rauch füllt ja sogar, wenn Oma Ihr Bett verdächtig lange nicht verlassen hat.

Ihr Zuhause denkt mit und ist in ständiger Alarmbereitschaft.

Das klingt zwar umständlich, aber Sie müssen keineswegs eine zusätzliche Alarmanlage installieren, wenn Sie bereits bestehende Komponenten umfunktionieren. Dafür eignen sich zum Beispiel Präsenzmelder, Türkontakte, Licht und Beschattungselemente.

Ab jetzt können Sie sogar ganz automatisch davon in Kenntnis gesetzt werden, wenn Sie vergessen haben das Garagentor zuzusperren.

Durch verschiedene Sicherheitsmechanismen und komplexe Firewalls schützen Sie sich davor, dass Ihre Daten die eigenen vier Wände nie verlassen, denn wer möchte schon gern sein Eigenheim fremdbedienen lassen.

Und selbstverständlich gibt es auch verschiedene Möglichkeiten die Bedienung des Smart Homes kindersicher zu gestalten, denn nicht immer gilt es das Haus nur vor Gefahren von Außerhalb zu bewahren.